Zurich-Studie: Risiken und Chancen für Schweizer KMU

Die Zurich Versicherungsgruppe hat 200 KMU in der Schweiz gefragt, wo sie zukünftig ihre grössten Chancen und Gefahren sehen. Die Ergebnisse wurden jüngst veröffentlicht.

Mangelnde Nachfrage aufgrund der Frankenstärke

Das grösste Zukunftsrisiko besteht der Umfrage zufolge in einer verminderten Konsumnachfrage. Aufgrund der Frankenstärke zögerten Konsumenten Kaufentscheidungen hinaus, was bei den Unternehmen wiederum zu Zurückhaltung bei Investitionen führe. Im Vergleich zum Vorjahr (29 Prozent) stieg der Wert um deutliche 13.5 Prozentpunkte auf 42.5 Prozent.

Des Weiteren sorgen sich KMU um den starken Wettbewerb, der die Margen drückt (33 Prozent) sowie um Steuerprobleme (16.5 Prozent). Auch Reputationsschäden sind für manchen KMU-Verantwortlichen Grund zur Sorge.

Grosse Chancen werden in neue Kundensegmente gesetzt

Die beste Lösung, um den befürchteten Risiken zu begegnen, sehen ein Viertel aller Befragten im Erschliessen neuer Kundensegmente. Guy Miller, Head of Macroeconomics, erklärt, KMU müssten ihre Produkte diversifizieren, um nach Wachstumsquellen zu suchen. Ein kleinerer, ebenfalls vielversprechender Schritt sind gezielte Marketingmassnahmen, mit denen neue Kundenkreise aktiviert werden können. Hilfreich dabei, so Miller weiter, sind eine klare Markenidentität oder hohe Qualitätsstandards. Auch Kostensenkungen (24.5 Prozent) und die in der Schweiz attraktiven Kreditbedingungen (21.5 Prozent) machen den KMU Hoffnung.

Quelle